Letzten Donnerstag hat Gambio die neue Betaversion GX3.5.1.Beta3, vom nächsten Update im Forum veröffentlicht. Entgegen früherer Betaversionen beginnt es diesmal nicht mit Version Beta1 sonder gleich mit Beta3. Die ersten beiden Versionen wurden in einer kleineren Gruppe vorab getestet. Vor dem Finalem Release will Gambio noch eine Beta4 veröffentlichten.

Der Umfang an neuen Features ist diesmal etwas kleiner ausgefallen, da wohl viel Zeit in die Optimierung der Seitenladezeiten gesteckt wurde. Begonnen hatte man diese Art an Optimierung ja schon in der GX3.4.0 und durch das reduzieren des Codes, besonder der JavaScripte, einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bekommen. Mit Version GX3.5.1 hat man dieses noch weiter verbessert. Die einzelnen Seiten werden dadurch noch etwas schneller geladen und schneller vom Browser gerändert und angezeigt.

Besseres html und weniger Warnungen im W3C-HTML Validator

Eine weitere nicht direkt erkennbare Verbesserung ist Anpassung des html Codes an den W3C  Standard. Der html Validator soll nun erheblich weniger Fehler und Warnungen ausgeben als bisher. Die wenigen übrigen Stellen sind wohl noch notwendig um ältere Browser optimal zu unterstützen. Dieses ist eine der vielen kleineren Optimierungen, die man nicht sofort sieht. Dies hat sicher mehr Entwicklerzeit gekostet als man denkt. Je nachdem wie Google validen html Code gewichtet sollte dieses auch eine,wohl eher minimale, Verbesserung bringen.

[pro_ad_display_adzone id="13521"]

Gambio ist nun auch PHP7.1 kompatibel

Mit dieser neuem Service Pack bringt Gambio den Shop auch auf Kompatibilität mit der noch relativ neuen PHP7.1 Version. Dadurch wird noch mal eine kleine Verbesserung der Ladezeiten erreicht. Wer also die Möglichkeit hat auf seinem Webspace/Server, sollte nach dem Update auf GX3.5.1 auch seine PHP Version umstellen auf PHP7.1. Denn wie wir sicher alle wissen, zählt manchmal schon jede Millisekunde.  Geschwindigkeit bringt einen weiter nach oben.

GambioGX3.5.1 unterstützt nun auch InnoDB in der MySQL Datenbank

Bisher baute der Gambio-Shop in der MySQL Datenbank auf MyISAM auf. Dieses soll nun durch InnoDB abgelöst werden. Allerdings ist diese Umstellung erstmal nur bei Neuinstallationen enthalten. Bestehende Shop werden bei diesem Update noch nicht umgestellt. Gambio möchte durch die dafür notwendige Konvertierung der Daten nicht die Stabilität der laufenden Shops gefährden. Bestehende Shops müssen sich also noch etwas gedulden. Wann diese Umstellung auch für Bestandskunden umgesetzt wird lässt Gambio noch offen.

SQL Toolbox bekommt frische Kur.

Die im Adminbereich eingebaute SQL Seite wurde diesmal erneuert, bzw mal aufgeräumt und optimiert. Auch wenn sicher nicht viele Shopbetreiber diese Funktion nutzen, ist es dennoch ein einfacher direkter Zugang zur Shop-Datenbank. Man kann dort schnell und unkompliziert eigene SQL abfragen oder andere Befehle ausführen. Früher wurde dieses oft von Modulen genutzt um notwendige SQL Tabellen und Inhalte zu erstellen. Seit des Refactorings benötigen Module dieses aber nicht mehr. Entwickler können diese Funktionen beim installieren der Module ausführen. Dennoch hat diese Seite ihre Daseinsberechtigung. z.B. auch für den Support.

Verbesserung der Verzeichnis-Struktur für Module

Wo wir gerade schon bei Modulen und Verbesserungen sind. Seit vielen Monaten wird im Hintergrund des Shopsystems alles Schnitt für Schritt erneuert. In diesem Update wurde eine weitere Vereinheitlichung für Modulentwickler umgesetzt. So sollen Module zukünftig ihre Dateien in einem Modul-Ordner ablegen. Module installieren und deinstallieren wird dadurch vereinheitlicht und erheblich vereinfachen für die Shopbetreiber. Es müssen nicht mehr manuell Basisdateien (Core-Dateien) des Shops angepasst werden. Dies ging zwar schon seit einiger Zeit relativ gut aber die Modul-Dateien waren dafür in verschiedenen Ordnern verteilt. Nun können Module mit einer einheitlichen Struktur im Ordner GXModules in einem eigenen Modul-Ordner abgelegt werden. Ein weiterer Schritt in Richtung Einheitlichkeit für Entwickler.

REST-API Funktionserweiterung für mehr Daten

Die Erweiterung der REST-API stellt externen Programmen nun mehr Daten zur Verfügung. Darunter sind diesmal Daten für Bestellstatusverwaltung, Steuerklassen, -zonen und -raten, allgemeine Shopinformationen wie Betreiberdaten, und einige weitere. Besonders WaWi Programme benötigen diese Daten. Bisher mussten Externe Programm die für sie benötigten Daten mittels eigener Dateien und eigenem Zugriff direkt auf die Datenbank zugreifen. Seit der Einführung der neuen REST-API werden immer mehr dieser Shop-Daten über diese Schnittstelle zur Verfügung. Dadurch werden externe Programme ebenfalls Updatesicherer. Ebenso ebnet Gambio so langfristig den Weg um die Datenbank aufzuräumen. Dieses war bisher kaum Möglich, da die externen Programme dann alle ihre eigenen Schnittstellen hätten anpassen müssen. Da dieses oft nur sehr langsam geschieht, hat Gambio bisher daran nichts verändert. Die neue Schnittstelle entkoppelt dieses Problem quasi und liefert auch bei Updates und Änderungen des Shops weiter die selben Daten. Also unabhängig von der Art und Weise wie und wo diese Daten irgendwann mal landen werden. Es sollten daher möglichst alle externen Anbindungen auf diese neue Schnittelle umstellen.

Weitere kleinere Verbesserungen

Die Auswahl des Bundeslands bei Kundenadressen ist nun als Dropdown umgesetzt wurde. Dadurch werden falsche Eingaben durch den Kunden vermieden. Um die Arbeit des Supports zu vereinfachen hat man im Adminbereich eine Informationsseite erstellt. Hier werden durchgeführte Updates angezeigt. Schnellere Navigation durch Bestellungen durch neue Vor- und Zurück-Buttons in den Bestellungen. Man spart sich also den Weg über die Übersichtsseite. Beim Imageprocessing wird nun der Bildnamen angezeigt um etwaige Fehler dort schneller auffindbar zu machen. Die Bearbeitung des Honeygrid-Templates mit dem StyleEdit3 ist nun Möglich, während ein anderes Template aktiv ist. Damit wird die Migrationen von und zu anderen Templates vereinfacht. Eine neue DHL-Anbindung (Paketshopfinder und Labelerzeugung) und viele kleinere Bugs und Fixes.

Fazit von mir – Ein etwas „kleineres“ Feature Update als sonst

Dieses Feature Update bringt zwar für den Shopbetreiber weniger neue Features mit als bisherige, aber es wieder vieles im Hintergrund verbessert worden. Die Ladezeiten des Shops wurden nochmals verbessert, so das Kunden nun sehr schnell im Shop unterwegs sein können. Die paar Neuerungen im Adminbereich kommen dem Shopbetreiber diesmal bei seiner täglichen Arbeit sehr entgegen. So spart man täglich etwas Zeit beim bearbeiten der Bestellungen und Artikel.

Man kann sich also wie immer freuen, dass es vorangeht mit der Erfrischungskur des Shopsystems. Die Finale Version dieses ServicePaks wird wohl in den nächsten Tagen folgen. Vorher jedoch noch mal eine 4. Beta Version. Bisher sind die Meldungen zu Fehlern aber gering im Forum.

Quelle: http://www.gambio.de/forum/threads/vorabversion-servicepack-3-5-1-0-beta3.31023/

Neue Features
Bugs fixed
Seitenladezeit verbesserung
Verbesserungen Insgesamt
Dennis Schmitz on EmailDennis Schmitz on FacebookDennis Schmitz on InstagramDennis Schmitz on PinterestDennis Schmitz on TwitterDennis Schmitz on Youtube
Dennis Schmitz
Workaholic bei Print-Weilburg
Seit 2011 mit Gambio Shopsystem am arbeiten. Seitdem sehr viel über e-commerce gelernt. Ebenso gute Kontakte zu viele Entwicklern, Dienstleistern und natürlich zu Gambio selbst. Mehrmaliger Gewinner den G-Ward von Gambio. Betreiber der Facebook Gruppe für Gambio Shopbetreiber und dieser Wiki-Seite.